Auf der Seidenstraße ins südliche Afrika

China ist gut im Geschäft / Von Marcus Knupp

  • © Getty Images/StockFinland

Berlin (GTAI) - Die Erschließung neuer Märkte ist ein zentrales Ziel der "Belt and Road Initiative" (BRI) Chinas. Afrika spielt daneben als Rohstoffquelle eine wichtige Rolle.

Die Erschließung neuer Märkte ist ein zentrales Ziel der "Belt and Road Initiative" (BRI) Chinas. Afrika spielt daneben als Rohstoffquelle eine wichtige Rolle. Afrika liegt weitab der historischen Seidenstraße? Aber Peking geht es um die Intensivierung seiner weltweiten Wirtschaftsbeziehungen, um die Sicherung von Rohstofflieferungen und den Zugang zu beziehungsweise die Schaffung von neuen Absatzmärkten. Die Bezeichnung ist dabei vor allem ein Marketinginstrument. Die beiden wichtigsten Handelspartner Chinas auf dem afrikanischen Kontinent, Südafrika und Angola, liegen denn auch nicht entlang einer gedachten Seeroute von China nach Europa durch den Suezkanal, sondern etwas abgelegen im südlichen Afrika.

Weiter zum vollständigen Hintergrundartikel.

 

 

 

 

Zurück