Südafrika

Johannesburg (gtai) – South Africa stands at a watershed. Accusations of private interest
groups undermining the state damage the investment climate and paralyse the already weak economy. In 2017 and 2018, too, growth is likely to miss the 2% mark. Important legislation has been stuck for years. As a result of political uncertainty, companies’ investments are declining. Private consumers too can no longer provide sufficient impulses.

Download the complete report.

Wirtschaftsausblick Winter 2016/17 - Südafrika

Südafrika buhlt um Investitionen

Johannesburg (GTAI) - Südafrika wirbt mit der Botschaft eines Neubeginns um die Gunst ausländischer Investoren. Korruption und der Zerfall staatlicher Institutionen hatten das Investorenvertrauen stark erschüttert. Die Wirtschaft geriet in eine Abwärtsspirale. Der neue Präsident Cyril Ramaphosa macht sich nun an die Aufräumarbeiten und bringt wieder Zuversicht ans Kap. Wie Stimmen von Wirtschaftsvertretern zeigen, dürfte Südafrika auch bei deutschen Unternehmen an Attraktivität gewinnen. [Mehr...]

Portal Afrika

www.PortalAfrika.de

Auf der Website Portal.Afrika berichten Germany Trade & Invest und die Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (AHK Südliches Afrika) in einem gemeinsamen Projekt über Wirtschaft und Märkte in Subsahara-Afrika. Portal.Afrika betrachtet branchen- und länderspezifisch das Wirtschaftsgeschehen im Subsahara-Afrikaraum, liefert Marktprognosen und detaillierte Fakten über Projekte und Ausschreibungen, informiert über Veranstaltungen sowie über wirtschaftliche Hintergründe.