Südafrika

Johannesburg (gtai) - In Südafrika hat sich schwaches Wirtschaftswachstum zu einem Dauerproblem verfestigt: 2015 dürfte es wie im Vorjahr nur ein Plus um die 1,5% geben. Auch 2016 wird die 2%-Marke verfehlt. Neben den altbekannten Strukturproblemen wie Energieknappheit kommen externe Störfaktoren hinzu. Die Bergbaunation leidet unter der konjunkturellen Abkühlung in der VR China, sodass Minen kürzer treten müssen. Eine sich abzeichnende Dürrekatastrophe bedroht die Landwirtschaft und Wasserversorgung.

[Mehr]

Portal Afrika

www.PortalAfrika.de

Auf der Website Portal.Afrika berichten Germany Trade & Invest und die Deutsche Industrie- und Handelskammer für das südliche Afrika (AHK Südliches Afrika) in einem gemeinsamen Projekt über Wirtschaft und Märkte in Subsahara-Afrika. Portal.Afrika betrachtet branchen- und länderspezifisch das Wirtschaftsgeschehen im Subsahara-Afrikaraum, liefert Marktprognosen und detaillierte Fakten über Projekte und Ausschreibungen, informiert über Veranstaltungen sowie über wirtschaftliche Hintergründe.