News Details

Sambia - Dezentrale Energieversorgung und Lastoptimierung

03.07.18 AHK Süd-Afrika - News-Hauptkategorie

Die in Sambia vorhandenen Stromerzeugungskapazitäten sind unzureichend, um den Bedarf zu decken. Dazu steigt der jährliche Strombedarf mit Raten über 5%. Auch ist die Stromerzeugung einseitig auf Wasserkraft ausgerichtet, was die Stromproduktion anfällig für saisonale Schwankungen macht.

AHK-Zielmarktanalyse

Daher verfolgt die sambische Regierung das Ziel, die Stromerzeugung auszubauen und zu diversifizieren. Insbesondere die Nutzung erneuerbarer Energien und das Engagement privater Akteure sollen erhöht werden. Auch gewerbliche Kunden zeigen vermehrt Interesse an erneuerbaren Energien, um mittels Eigenversorgungsanlagen ihre Energieversorgung sicherzustellen.

Die vorliegende Zielmarktanalyse erläutert den sambischen Energiemarkt sowie Absatzmöglichkeiten für deutsche Produkte, Know-how und Dienstleistungen im Bereich der erneuerbaren Energien, mit speziellem Fokus auf dezentrale Anwendungen, Photovoltaik, Kleinwasserkraft und Bioenergie.

Source: https://www.german-energy-solutions.de/GES/Redaktion/DE/Publikationen/Marktanalysen/2018/zma_sambia_2018_dezentrale-energieversorgung-und-lastenoptimierung.html